/

 

 

2012/2013
Im Jahr 2012 gründete sich die Damenmannschaft erneut, nachdem 1999 der Spielbetrieb mangels Spielerinnen eingstellt werden musste. Die neue Damenmannschaft ist aus der 2011 gegründeten B-Mädchenmannschaft entstanden, in der aus altersgründen einige Spielerinnen nicht mehr bei den B-Mädchen mitspielen durften. Deshalb wurde eine Damenmanschaft gegründet und der Spielbetrieb bei den B-Mädchen wurde eingestellt. Die B-Mädchenmannschaft wurde dann 2014 erneut gegründet und von den Trainern Christian Bunse und Marius Heimbuchner trainiert. Das neue Damenteam wurde ab 2012 von Wilfried Koch und Hartmut Döring trainiert. In der ersten Saison bei den Damen musste das junge Team erstmal viel Lehrgeld zahlen. Der guten Stimmung im Team hat das ab keineswegs geschadet. Der erste Sieg konnte mit 2:1 gegen den VFR Volkmarsen am 06.10.2012 gefeiert werden. Diese gute Stimmung ist wahrscheinlich auch der Grund dafür, das in den folgenden Jahren die Anzahl der Spielerinnen und Mannschaften stetig zunahm. Die Abschlusstabelle der ersten Saison finden Sie hier.

2013/2014 + 2014/2015
Die Trainer Hartmut Döring und Wilfried Koch haben in den darauffolgenden Jahren die Mannschaft weiter aufgebaut bis zum Saisonende 2014/2015. Über den Saisonverlauf können Sie sich über folgenden Link  informieren.
A-Liga Saison 2013/2014
A-Liga Saison 2014/2015

2015  /2016
Zu Beginn der Saison 2015/2016 übernahm Michael Kahl das Training der Mannschaft. Die Spielerzahlen nahmen weiter zu und es wurde erstmalig über die Bildung einer zweiten Mannschaft nachgedacht. Grund waren die hochrückenden Spielerinnen der B-Mädchenmannschaft, die natürlich auch bei den Damen zu ihren Einsätzen kommen sollten.

A-Liga Saison 2015/2016

2016/2017
Trainer Michael Kahl plante für die neue Saison die Früchte der Jugendarbeit zu ernten und visierte zu Saisonbeginn
einen Platz unter den ersten fünf der A-Liga Region Kassel an. Unterstützt wurde er bei seinen Vorhaben von Trainer Helmut Scharf und Torwarttrainer Sebstian Horlebein. Die Mannschaft war zwar extrem jung, hatte aber durch die Neuzugänge aus der eigenen Jugend an Breite und Spielstärke viel dazugewonnen. Und die Saison lief noch besser wie der kühnste Optimist erwartet hatte.  Zum entscheidenen Spiel in Antrefftal gegen den direkten Meisterschaftskonkurenten wurde im vollbesetzten Bus angereist. Bei einem Sieg wäre zwei Spieltage vor Saisonende die erste Meisterschaft und der Aufstieg in die Oberliga perfekt gewesen. Erstmals merkte man dem Team den Druck an und es entwickelte sich ein spannendes Spiel, was letztendlich mit 2:1 gewonnen wurde. Der Aufstieg war damit perfekt und es wurde im Bus und Vereinsheim bis in die Morgenstunden gefeiert.


Hinten von links: Klara Gerold, Vanessa Merz, Franziska Koch, Anna Lena Pohlmann, Julia Koch, Trainer Michael Kahl, Kira Hillebrand, Anna Maria Merhof, Carolin Schlüter, Sarah Kahlhöfer, Katharina Stein, Trainer Helmut Scharf, Louisa Fingerhut, Sabrina Wolff, Laura Gatz/ Vorne von links: Maren Kupiers, Kathrin Fingerhut, Miriam Wilke, Henriette Fieseler, Denise Drössler, Karoline Wilke, Kristin Emden, Verena Emde, Alena Stender, Luise Arnold./Auf dem Bild fehlen: Torwarttrainer Sebastian Horlebein, Karina Kroos, Melanie Neumann, Nina Herrendorf, Hanna Gottmann . 

 

A-Liga Saison 2016/2017

2017/2018
Nach der grandios verlaufenen Saison 2016/2017 mit Aufstieg in die Oberliga plante das Trainergespann um Michael Kahl zu Saisonbeginn einen Platz im Mittelfeld der Oberliga Kassel. Matthias Jaxt übernahm die Position des Torwarttrainers von Sebastian Horlebein. Der TSV Flechtdorf spielte erstmals mit einer zweiten Mannschaft in der Kreisliga B Region Kassel. Die Mannschaft wurde betreut von Marius Heimbuchner, trainierte aber natürlich mit der Oberligateam zusammen. So war man gut vorbereitet in die Saison gestartet und gewann das erste Heimspiel gegen Mitaufsteiger TSV Grebendorf souverän mit 7:1. Was niemand für möglich gehalten hätte, die Mannschaft gewann alle Spiele der Hinrunde bis auf ein Unentschieden in Reichensachsen. Damit war die Herbstmeisterschaft gewonnnen. Jetzt war die Frage, wie würde die Rückrunde laufen.
B-Liga Team 2017/2018
Das neu formierte B-Liga Team schloß die Hinrunde als Tabellensechster ab. Die komplett neu formierte Mannschaft befand sich auch nach Abschluss der Hinrunde noch im Aufbau und musste von Spiel zu Spiel neu formiert werden, damit die im Sommer neu dazu gestoßenen B-Mädchen aufgebaut werden konnten. Trainer Marius Heimbuchner war aber zuversichtlich, das die Mädchen/Damen der viel größeren Routine der gegnerischen Mannschaften in der Rückrunde mehr entgegen zusetzten hätten.


21.01.2018 Hallenkreismeisterschaften

 

Erstmals in der Vereinsgeschichte gelang dem Team der Gewinn der Waldecker Hallenkreismeisterschaften. Die Mannschaft setzte sich in einem spannenden Endspiel gegen den Verbandsligisten SV Anraff mit 3:2 im sechs Meterschießen durch. Die Vorrunde wurde noch als Tabellenzweiter hinter dem SV Anraff beendet, obwohl das Team den Endspielgegner bereits in der Vorrunde mit 1:0 bezwungen hatte. Im Halbfinale wurde der TSV Odershauen mit 3:0 besiegt und somit war das Endspiel erreicht. Ein sehr schöner Erfolg für das junge Team.

 

 




 Die Rückrunde 2017/2018

 Auch die Rückrunde des Oberliga Teams lief genauso perfekt wie schon die Hinrunde. Das Team sicherte sich bereits am 09.05.2018 die Meisterschaft in der Oberliga Kassel, bereits vier Spieltage vor Saisonende. Mit lediglich einem Unentschieden und zwei verlorenen Spielen holte das Team 51 Punkte bei einem Torverhältnis von 83:19 Toren. Der Aufstieg in die Gruppenliga Kassel war somit perfekt und es wurde gebührend gefeiert mit den mittlerweile vielen Zuschauern. Für Trainer Michael Kahl war es einfach nur eine geile Saison und er war stolz auf das junge Team.

 



Oberliga Flechtdorf I Saison 2017/2018
B - Liga Flechtdorf II 2017/2018


2018/2019
Mit 16 Punkten belegte das Gruppenliga Team zum Abschluss der Hinrunde einen hervorragenden dritten Tabellenplatz. Das junge Team konnte als Aufsteiger 5 Siege und ein Unentschieden erringen. Das war besonders bemerkenswert, weil die Saisonvorbereitung alles andere als optimal verlaufen war und einige Verletzungen zu beklagen waren. Zu Saisonbeginn konnten mehrere Stammspielerinnen verletzungsbedingt nicht mitspielen und wurden durch Spielerinnen des A-Liga Teams ergänzt. Im Verlauf der Hinrunde steigerte sich das Team und konnte, auch dank der Rückkehrer, einige schöne Siege feiern.  Das zu Saisonbeginn neu gegründete A-Liga Team konnte in der ersten Saisonhälfte nie mit der gleichen Mannschaft antreten.  Das ist natürlich für ein neu formiertes Team denkbar ungünstig und entsprechend mäßig waren natürlich auch die Ergebnisse. Aber das Team hat immer an sich geglaubt und wurde in der zweiten Hälfte der Hinrunde, als funktionierendes Team, mit Erfolgen belohnt. In den letzten 6 Partien der Hinrunde wurden 4 Siege und 2 Unentschieden erspielt. Dadurch konnte das Team mit 17 Punkten den 7. Tabellenplatz erringen. Bravo.

22. April 2019        Halbfinale des Waldecker Pokals gegen den TSV Landau/Wolfhagen

 

In einem spannenden Halbfinale im Waldecker Pokal hat das Gruppenliga Team des TSV Flechtdorf am Ostermontag 2019 mit einem 3:1 Sieg gegen die SG Landau/Wolfhagen den Einzug ins Finale geschafft. Die Torschützen waren Carina Bangert, Naima Hillebrand und Marie Scharf.  Die Damen bedankten sich bei 250 Zuschauern für die Unterstützung und freuten sich auf das Finale am 10 Juni in Dorfitter gegen den VFR Volkmarsen. Gratulation an die Mannschaft.

 

Gruppenliga Team 2018
Das Gruppenliga Team beendete die erste Saison in der Gruppenliga Kassel als Aufsteiger mit einem guten 5. Tabellenplatz. Mit etwas Glück wäre der 3. Tabellenplatz, hinter dem Meister Landau/Wolfhagen und Korbach, möglich gewesen. Das Saisonziel gesicherter Mittelfeldplatz ist voll erreicht worden.

A-Liga Team
Das A-Liga beendete die erste Saison in der Region Kassel mit einem 9. Tabellenplatz. Eine sehr gute Leistung über die gesamte Saison gesehen. Das Team musste sich anfänglich wegen großer Verletzungsprobleme zusammenraufen. Aber je länger die Saison dauerte, desto besser wurden die Ergebnisse. Gratulation auch an das A-Liga Team. 

Gruppenliga Saison 2018/2019
A-Liga Saison 2018/2019

10 Juni 2019   Dorfitter Waldecker Pokal gewonnen

Nach 1987 gewann die Damenmannschaft zum zweiten mal den Waldecker Pokal. In einem überlegen geführten Spiel vor 1200 Zuschauern gegen das Team aus Volkmarsen zeigte die Mannschaft ansehnliche Spielzüge und kontrollierte so das Geschehen. Trotz einer Vielzahl hochkarätiger Torgelegenheiten, mit Latten und Pfostentreffern, wollte das erlösende 1:0 für den TSV einfach nicht fallen. Aber das Team hat immer weiter gespielt und wurde dann in der 83. Minute belohnt. Henriette Fieseler trat zum wiederholten mal an, doch diesmal konnte die aufopferungsvoll kämpfende Volkmarser Hintermannschaft nicht mehr dagegen halten und Henriette schob den Ball gekonnt an der Volkmarser Torfrau vorbei in die Tormaschen. Jetzt kannte der Jubel keine Grenzen mehr. In den letzten Minuten bis zum Abpfiff lies das Team nichts mehr anbrennen und gewann in überlegener Manier.


h.l. Fußballobmann Ralf Koch, Trainer Helmut Scharf, Johanna Stender, Louisa Fingerhut, Naima Hillebrand, Henriette Fieseler, Marie Scharf, Carina Bangert, Ann Kartin Herbold, Trainer Michael Kahl, Trainer Marius Heimbuchner /  v.l. Alena Stender, Kathrin Fingerhut, Marina Hackbarth, Kira Hillebrand, Aline Gerhard, Nina Koch, Maren Kupiers  /   liegend v.l. Verena Emde, Denise Drössler


Waldecker Pokal 2019

 

 2019/2020

Gruppenliga Team beendet die Hinrunde mit 19 Punkten und dem dritten Tabellenplatz

Das Gruppenligateam hat die Hinrunde mit einem sehr guten 3.Tabellenplatz beendet. Das Trainerteam um Michael Kahl hat insgesamt 26 Spielerinnen zum Einsatz gebracht. Alle 10 Spiele haben Katrin Fingerhut, Henriette Fieseler und Johanna Stender absolviert. Kathrin Fingerhut hat keine Minute verpasst und kommt auf 900 Minuten Spielzeit. Beste Torschützin war wie in der Vorsaison Henriette Fieseler mit 11 Treffern, gefolgt von Kira Hillebrand mit 6 Treffern. Der Saisonstart verlief etwas schwierig. Schon das erste Saisonspiel fand beim derzeit immer noch verlustpunktfreien Spitzenreiter TSV Obermelsungen statt und wurde deutlich mit 4:0 verloren. Es folgte ein knapper Heimsieg gegen die TSG Kammerbach. Das folgende Auswärtsspiel gegen die FSG Gudensberg ging mit 3:0 verloren. Einem Auswärtssieg gegen den TSV Heiligenrode schloss sich das Heimspiel gegen die TSG Wilhelmshöhe an. Trotz vieler 100% Torgelegenheiten konnte das Team leider nicht gewinnen und verlor sogar unglücklich mit 3:2. Das war aber die letzte Niederlage der Hinrunde. Damit hat das Team 7 Siege und 21 Punkte gesammelt. Leider wurden aber auf Grund der Nichterfüllung des Schiedsrichtersolls 2 Punkte am grünen Tisch wieder abgezogen. Zur Unterstützung der Mannschaft im letzten Auswärtsspiel gegen die TSG Kammerbach sind Spieler und Zuschauer gemeinsam im vollbesetzten Bus angereist. Die Unterstützung dankte das Team mit einem souveränen 4:0 Sieg. Alle waren sich einig, das es eine schöne Veranstaltung gewesen ist, die im vereinseigenen Clubraum ausklang. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Rückrunde nicht mehr gespielt werden.


A-Liga Team holt in 12 Spielen 22 Punkte und den 4.Tabellenplatz

Wie jedes Jahr zu Saisonbeginn muss sich das A-Liga Team als Mannschaft neuformieren und erst finden. Was letztes Jahr im Saisonverlauf erst langsam immer besser wurde, hat das Team um Trainer Marius Heimbuchner zu Beginn dieser Saison sehr gut und schnell umgesetzt. Im zweiten Jahr der A-Liga Zugehörigkeit haben einige Spielerinnen des sehr jungen Teams bereits eine Saison hinter sich und deshalb etwas Erfahrung in der Liga gesammelt. Schwierig ist aber, dass mittlerweile 5 Teams der Liga wegen Spielermangel auf 7er Mannschaften umgestellt haben und deshalb die Spiele auf Kleinfeld stattfinden.  Somit findet jedes zweite Spiel auf Kleinfeld statt und das ist eben ein Nachteil für die Mannschaften die ständig umstellen müssen. Trainer Marius Heimbuchner hat in den 12 Spielen der Hinrunde 32 Spielerinnen zum Einsatz gebracht und so besonders bei 7er Kleinfeldspielen auch schon mal die Qual der Wahl gehabt. Mit 11 Einsätzen kam Julia Koch auf die meiste Spielzeit, gefolgt mit jeweils 10 Einsätzen von Ina Schweizer, Celine Paul und Caroline Wilke. Beste Torschützinnen waren mit jeweils 4 Treffern Luisa Emde, Johanna Fortak und Marina Hackbarth. Insgesamt freuen sich 14 Spielerinnen über einen Eintrag in die Torschützenliste. Mit 7 Siegen, einem Unentschieden und 4 Niederlagen, die bis auf Gutheil Haddamar alle gegen 7er Teams kassiert wurden, hat die Truppe eine klasse Hinrunde gespielt. 


A-Liga Team schafft den Aufstieg in die Oberliga

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Rückrunde, bis auf zwei Spiele in 2019, nicht mehr gespielt werden. Damit hat das Team den 4. Tabellenplatz in der Kreisliga A Kassel bei Abruch der Saison erreicht. Da die 7er und 9er Mannschaften Breuna/Wettesingen und Calden III nicht aufstiegsberechtigt sind, hat das Team bei zwei direkten Aufsteigern zusammen mit Gutheil Haddamar den Aufstieg in die Oberliga Kassel geschafft. Leider konnte der Aufstieg wegen der Einschränkungen nicht gebührend gefeiert werden. Trotzdem haben sich die Spielerinnen sehr gefreut.


Bild des Teams folgt noch


zurück